Verkauf nur an Ärzte und im Gesundheitswesen als Unternehmer tätige Personen und Organisationen. Kein Verkauf an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB.

Cleartest® D-Dimer

C30501-5.jpg

Größe

  • C30501-5
Ein zuverlässiger Test bei Verdacht zum Beispiel auf Thrombose oder Lungenembolie Zu hohe... mehr
Produktinformationen "Cleartest® D-Dimer"

Ein zuverlässiger Test bei Verdacht zum Beispiel auf Thrombose oder Lungenembolie
Zu hohe D-Dimer-Werte können auf eine Beinvenenthrombose, Lungenembolie, übermäßige Blutgerinnung (disseminierte intravasale Gerinnung), bösartige Tumore, Leukämien oder eine schwere Leberzirrhose hindeuten. Zu niedrige Werte haben keine klinische Bedeutung.

Hier die Detaildaten zum Test:

Die Nachweisgrenze liegt bei 500 ng/ml.

Auswertung exakt nach 10 Minuten.

Lagerung bei 2 - 30 °C.

Einzelne Portionsfläschchen für die Pufferlösung sind im Kit enthalten, dadurch keine Verschleppung und für jede Kassette ausreichend Reagenz.

Wichtiger Hinweis:

Bei Patienten mit akutem Thoraxschmerz und Atemnot weisen ein erhöhter Wert für D-Dimer und das Fehlen typischer Herzmarkerveränderungen auf eine Lungenembolie hin.

Bei der Spaltung des Proteins Fibrin, das für die plasmatische Blutgerinnung eine entscheidende Bedeutung hat, entsteht das Produkt D-Dimer. Setzt im Körper eine Blutgerinnung ein, steigt die Konzentration des D-Dimers im Blut. Dieser Test ermöglicht den Ausschluss einer Lungenembolie (LE), tiefer Venenthrombosen (TVT) oder einer disseminierten intravasalen Koagulopathie (DIC). Beim D-Dimer ist zu beachten, dass die diagnostische Aussage des Testes mit zunehmendem Alter des Patienten sinkt. Wissenschaftler haben eine Formel zur Hochrechnung des Cut-off entwickelt: "Alter in Jahren x 10 Mikrogramm pro Liter", bei Werten über 500 Mikrogramm pro Liter ist jedoch immer eine weiterführende Diagnostik notwendig.

Weiterführende Links zu "Cleartest® D-Dimer"
Zuletzt angesehen